Kokosöl als nährende & schonende Hautpflege

Im Sommer ist die richtige Hautpflege gefragter als sonst. Denn die Haut wird durch die Hitze, UV-Strahlen und häufigeres Duschen zusätzlich stark gereizt und ausgetrocknet, da Feuchthaltefaktoren und Mineralien verloren gehen. Zu den häufigsten Hautreizungen im Sommer gehört Sonnenbrand, Reizungen durch Hitze und vermehrtes Schwitzen. Künstliche und mit Zusatzstoffen versehrte Pflegeprodukte können auf der Oberhaut liegen bleiben und die Poren verschliessen.Eine hervorragende Hautpflege ist das natürliche Kokosöl, besonders zur Pflege von trockener Haut und Kopfhaut und Lippen. Es kann auch als leichter und natürlicher Sonnenschutz, Après Soleil und Repellent angewendet werden. Die Anwendung von Kokosöl wird besonders bei Personen mit einer sehr empfindlichen Haut empfohlen, weil keine chemischen Zusatzstoffe darin enthalten sind. Die Haut wird durch das Kokosöl genährt und Feuchtigkeit gespendet.

 

Empfindliche Haut pflegen & nähren mit Kokosöl

Haben Sie eine empfindliche und trockene Haut? Reagiert Ihre Haut mit roten Flecken oder Juckreiz nach der Anwendung von Cremen oder Kontakt mit Wasser? Um solchen Unannehmlichkeiten von Hautirritationen vorzubeugen bzw. bekämpfen, ist es wichtig sich mit Pflegeprodukten auseinander zu setzen. Denn nicht auf die Haut abgestimmte oder künstlich hergestellte Bodylotions reizen die Haut zusätzlich und lösen solche Hautreaktionen aus. Darüber hinaus ist es äusserst wichtig auch die Haut mit Cremen zu nähren und nicht nur Symptome zu lindern. Durch die Inhaltsstoffe im Kokosöl ist beides gegeben. Zum einen wird die Haut genährt und zum anderen wird Feuchtigkeit gespendet. Zusätzlich wird ein unsichtbarer Film über die Haut aufgebaut, dass die Haut schützt. Also Bakterien und Pilze können nicht mehr auf der Haut haften bleiben und sich ausbreiten. Zudem belegt die Studie ,, The antimicobial activity of liposomal lauric acids against Probionibacterium acnes'', dass der Inhaltsstoff Laurinsäure anibakteriell wirkt und somit gegen Akne eingesetzt werden kann. Dadurch, dass Kokosöl die Haut nicht reizt, muss man nicht bedenken, dass die Haut mit einem agressiven Mittel belastet wird, wie einige andere Akne Produkte welche nach der Anwendung auf der Haut brennen oder die Haut überspannen. Demnach ist Kokosöl ein wertvolles reizfreies Heil- und Pflegemittel für viele verschiedene Hautprobleme. Kokosöl ist auch für Kinder mit empfindlicher Haut sowie Säuglinge mit Windelausschlag geeignet. Kokosöl kann man leicht auf der Haut einreiben und hinterlässt keinen fettigen Film auf der Haut. Die Haut wird weich und duftet leicht nach Kokosnuss. Kokosöl kann auch als Badezusatz angewendet werden. 
Studie zu Akne in: US National Library of Medicine National Institutes of Health
 

Schuppen bekämpfen mit Kokosöl

Eine der häufigsten Störungen der Kopfhaut sind Schuppen. Begleitsymptomen von Schuppen, wie Juckreiz und entzündete Kopfhaut können sehr lästig sein. Zu unterscheiden sind trockene und fettige Schuppen. Während eine trockene Kopfhaut als Ursache für trockene Schuppen gilt, liegt fettigen Schuppen eine Funktionsstörung der Talgdrüsen zugrunde. Das regelmässige Haare waschen reizt die Kopfhaut zusätzlich und begünstigt die Bildung von Schuppen. Um trotzdem mit gepflegten und sauberen Haaren in den Tag zu starten, stellt das Kokosöl eine wichtige Pflege für die Kopfhaut dar. Denn Kokosöl schützt und pflegt die Kopfhaut, ohne langwierige Kuren. So geht’s ganz einfach: Nehmen Sie etwa 1 Esslöffel voll Kokosöl und massieren es mit den Fingerspitzen in die Kopfhaut. Lassen Sie es etwas 3-5 Minuten oder auch über Nacht einwirken und spülen es danach aus. Wenden Sie diese Kopfhaut Kur nach jeder zweiten oder dritten Haarwäsche an. Es ist möglich, dass sich die Zeitabstände der Anwendungen nach ca. 2 Monaten vergrössern. Die Pflege der Kopfhaut mit Kokosöl ist auch sehr gut für Kinder und Säuglingen mit Milchschorf geeignet!
Zu beachten ist auch, dass chemisch hergestellte Shampoos mit Zusatzstoffen die Kopfhaut reizen und Schuppen begünstigen. Demnach gehört die Auswahl des richtigen Shampoos zur Bekämpfung von Schuppen dazu. Kokosöl kann auch als Haarpflege bzw. Shampoo angewendet werden. Lesen Sie im nächsten Beitrag unten mehr dazu. 

Natürliches Haar Shampoo mit KOKOSÖL

Mit Kokosöl stellt ein natürliches, umweltbewusstes & günstiges Shampoo, ohne schädliche und künstliche Zusatzstoffe (Parabene und Silikone). Zudem wird die Kopfhaut mit einem natürlichen Shampoo gepflegt und geschont. Zudem schützt das Kokosöl gegen Haarausfall. Da Kokosöl aus mittelkettigen Triglyzerid-Fetten besteht, wird diese perfekte molekulare Struktur schnell in die Kopfhaut und Haarfollikel aufgenommen und dadurch die Nährstoffzufuhr zu verbessert. Das Haar wirkt mit dem Kokosöl glänzend, voll, genährt und gesund. Das Kokosöl kann in reiner Form als Shampoo angewendet werden oder man kann sich selber ein Shampoo mit einem Duft herstellen.
Anwendung reines Kokosöl als Shampoo:
1-4 EL Esslöffel (je nach Haarlänge) in das Haar und Kopfhaut einmassieren, 2 Minuten einwirken lassen
und danach ausspülen. Nach dieser Anwendung ist keine Pflegespülung mehr nötig!
Haarshampoo mit Kokosöl zum selber machen:
Zutaten Haarshampoo:
4 EL Kokosöl
3 EL Kernseife 

1 EL Rosen oder Apfelessig
8 EL abgekochtes Wasser
10 Tropfen ätherisches ÖL 
1 leere Flasche
Alle Zutaten werden in einem Wasserbad erhitzt. Sobald eine homogene Masse entsteht, kann es in die Flasche abgefüllt werden. Vor jedem Gebrauch die Flasche Schütteln. Da Kernseifen bis zu 5% überfettet sind, wirken die Haare nach dem Waschen nicht fettig. Durch den Essig wird das Shampoo ca. 8 Wochen gut haltbar gemacht. Zudem kann je nach Bedarf 10 Tropfen ätherisches Öl mit gemischt werden. Dies verleiht dem Shampoo den Duft des ausgewählten ätherischen Öls.

 

Lippen pflegen mit KOKOSÖL

Haben Sie trockene und spröde Lippen? Haben Sie schon das ganze Lippenpflegesortiment probiert und nichts hilft? Der Grund ist oft, dass viele Lippenpflegeprodukte langfristig die Lippen austrocknen und die Lippen nicht nähren. Denn solche Produkte bleiben so auf den Lippen haften und die Inhaltsstoffe werden nicht aufgenommen. Um spröde und trockene Lippen zu bekämpfen ist eine natürliche und nährende Pflege. Das Kokosöl stellt eine natürliche und optimale Lippenpflege dar. Die Inhaltsstoffe dringen in die Lippen ein und werden mit Feuchtigkeit versorgt. Wichtig ist, dass man reines und ohne Zusatzstoffe angereichertes Kokosöl benutzt, da solche Zusatzstoffe die Aufnahmefähigkeit der Inhaltsstoffe verhindert. Das Kokosöl kann in einen kleinen Behälter abgefüllt werden und somit ist es immer griffbereit!

Natürlicher Sonnenschutz mit KOKOSÖL

Haben Sie eine empfindliche Haut? Wird ihre Haut durch eine herkömmliche Sonnencrème gereizt? Für Personen mit einer empfindlichen Haut, stellt Kokosöl einen effektiven und natürlichen Sonnenschutz dar. Somit wird die Haut nicht mit giftigen Chemikalien belastet. In der herkömmlichen Sonnencrème sind Metallpartikeln in Nanogrösse enthalten welche die Haut angreifen. Da reines Kokosöl nicht mit Zusatzstoffen versehen ist, wird die Haut nicht gereizt und die Haut kann das Kokosöl sehr gut aufnehmen. Das heisst, dass keine Rückstände nach dem Baden entstehen. Nach jedem Bade Gang wird eine Anwendung mit Kokosöl empfohlen.
Weitere Informationen zu Kokosöl: Produkte Informationen Kokosöl
Sergio D'Agostino

Autor



Einen Kommentar hinterlassen

Die Kommentare werden geprüft bevor sie angezeigt werden.