Gratis Lieferung ab CHF 75.-

L-Arginin: pflanzlicher Allrounder für die Gesundheit

Zuckerrohr Plantage

Die Anwendung der Aminosäure L-Arginin ist vielseitig: Bei Sportlern unterstützt sie beispielsweise Muskelaufbau und Fettabbau, bei Diabetikern die körpereigene Produktion von Insulin und bei Männern wirkt sie potenzsteigernd. L-Arginin wird angewendet für den gesunden Muskelaufbau und Fettabbau, die Stärkung des Immunsystems, zur Verbesserung der Insulinresistenz bei Diabetes sowie zur Behandlung von Tinnitus, Haarausfall, Erektionsstörungen und Arteriosklerose. Verschiedene Studien konnten die gesundheitsfördernde Wirkung von L-Arginin in den unterschiedlichen Bereichen nachweisen. L-Arginin bildet im Körper Enzyme und Neurotransmitter, als „proteinogene“ Aminosäure aber auch Körpergewerbe wie Haut, Haare oder Muskeln. Das einzigartige daran: L-Arginin unterstützt den Körper bei der Bildung von Stickstoffmonoxid; Stickstoffmonoxid steuert die Weitung der Gefässe und so Durchblutung und Blutdruck.

L-Arginin für Sportler: Muskelaufbau, Fettabbau

L-Arginin kurbelt die Ausschüttung von Wachstumshormonen an, die den Muskelaufbau und den Fettabbau unterstützen. Das durch L-Arginin produzierte Stickstoffmonoxid verteilt Nährstoffe im Muskelgewebe und erhöht dadurch die Leistungsfähigkeit. Laut einer Studie der School of Sport and Health Science der Universität Exeter verbessert die Einnahme von L-Arginin als Nahrungsergänzungsmittel das Leistungsniveau mit 20 Prozent deutlich. Somit unterstützt L-Arginin sowohl Fitnesssportler als auch Ausdauersportler. 

L-Arginin und Maca zur Potenzsteigerung

Arginin und Maca zusammen gleicht von seinem Wirkungsmechanismus her verschreibungspflichtigen Medikamente wie beispielsweise Viagra®. Durch die Bildung von Stickstoffoxid sorgt L-Arginin für eine bessere Durchblutung im Schwelkörper des Mannes.

Zur Potenz- und Libidosteigerung empfiehlt sich zusätzlich die Einnahme von Maca. Das Pulver aus der Maca-Wurzel steigert unter anderem die sexuelle Lust und mindert Erektionsstörungen. Verschiedene Studien an Universitäten konnten L-Arginin und Maca als natürliche Potenzmittel bestätigen und Placebo-Effekte ausschliessen.

L-Arginin gegen Herz- und Stoffwechselerkrankungen

Aufgrund seiner durchblutungsfördernden Wirkung kann L-Arginin zur Therapie von Herz- und Gefässerkrankungen angewendet werden.

Aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass L-Arginin erhöhten Blutdruck senkt und eine positive Wirkung auf die Gefässgesundheit hat.

Weil durch L-Arginin mehr Insulin freigesetzt wird, hat es eine positive Wirkung bei Diabetes mellitus: Es senkt den Bedarf an Insulin bei Diabetikern.

Pflanzlicher Nahrungsergänzer mit therapeutischer Wirkung

L-Arginin kommt in proteinreichen Lebensmitteln wie Hülsenfrüchten, Nüssen oder Fleisch vor. Eine Menge an L-Arginin, die einen therapeutischen Effekt hat, kann über die Nahrung jedoch kaum aufgenommen werden: Für 3000 mg L-Arginin müsste man beispielsweise etwa 180 Gramm Erdnüsse – mit rund 1000 Kalorien! – essen. Es empfiehlt sich deshalb die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln in Kapselform. Je nach Zweck der Einnahme sollten die Dosierungsempfehlungen beachtet werden.

Viele Produkte auf dem Markt zur Nahrungsergänzung mit L-Arginin haben tierische Herkunft und werden beispielsweise aus Entenfedern gewonnen. Das im Onlineshop natura-sana.ch erhältliche L-Arginin besteht zu 100 Prozent aus pflanzlichen Inhaltsstoffen. Gewonnen wird es aus Rohzucker.

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Comment are moderated