Entgiftung: Zeit für den inneren Frühlingsputz!

Ungesundes Essen, übertriebener Kaffeegenuss, Zigaretten- und Alkoholkonsum, Stress. Das alles setzt unserem Körper zu. Zeit, ihm eine Pause zu gönnen. Wir zeigen Ihnen, wie das geht. Ohne radikale Fastenkur, dafür mit gesunden Hilfsmitteln aus der Natur.

Stress, übermässiger Konsum von Fett, Zucker, Alkohol und Koffein sowie giftige Metalle wie Aluminium in Deodorants oder Quecksilber in Zahnfüllungen sind Gift für unseren Körper. Daraus resultieren Beschwerden wie Unwohlsein, Verdauungsstörungen, chronische Müdigkeit, Immunsystemprobleme, Allergien, Infekte oder Hautprobleme.

Wer seinen Körper entgiftet, befreit ihn von Überresten süchtigmachender Substanzen, Medikamenten, und Schwermetallen, erzielt ein besseres Körpergefühl, löst Blockaden, stärkt das Bindegewebe, verbessert sein Hautbild und fühlt sich insgesamt gesünder und vitaler.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Körper zu entgiften. Fastenkuren zählen zu den Radikaleren. Aber es geht auch sanft. Mit gesunder Ernährung, einer Umstellung der Gewohnheiten und natürlichen Nahrungsergänzern können Sie ihren Körper genauso wirkungsvoll entgiften.

Die Dauer

Die optimale Dauer einer Entgiftungskur liegt zwischen fünf und fünfzehn Tagen. Doch bereits mit einem oder zwei Kur-Tagen am Wochenende oder einem regelmässigen Kurtag pro Woche können Sie Ihrem Körper Gutes tun.

Die Ernährung

Gönnen Sie Ihrem Körper während der Entgiftungskur eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Essen Sie hauptsächlich frisches Gemüse und Früchte, das Sie auch zu Smoothies verarbeiten können. Verschiedene Lebensmittel unterstützen den Körper zusätzlich beim Entgiften: zum Bespiel Artischocken, Spargeln, Avocados, Broccoli, Weisskohl, Löwenzahn, Knoblauch, Ingwer, Grapefruits, Zitronen und Olivenöl.

Genussmittel

Verzichten Sie während der Entgiftungskur auf Genussmittel wie Kaffee, Alkohol, Zigaretten, Schokolade, Zucker und Süssstoffe, Snacks und Fertiggerichte, Fleisch und Wurst, gehärtete Fette sowie auf Milch und Käse.

Trinken

Ungesüsste Flüssigkeit hilft den Nieren, Giftstoffe aus dem Körper zu schwemmen. Trinken Sie möglichst zwei bis zweieinhalb Liter am Tag und trinken Sie gesund: Viel Wasser sowie ungesüsste Tees. Ob Kräutertee, Ingwertee, Grüntee, liegt ganz bei Ihnen.

Sport und Wellness

Durch leichte Bewegung, am besten an der frischen Luft, wird der Stoffwechsel angekurbelt, der Körper zusätzlich mit Sauerstoff versorgt und Gifte werden durch das Schwitzen über die Haut ausgeschieden.

Wohltuende Bäder, zum Beispiel mit Meersalz, unterstützen den Körper zusätzlich beim Entgiften – und Sie beim Entspannen.


Sergio D'Agostino

Autor



Einen Kommentar hinterlassen

Die Kommentare werden geprüft bevor sie angezeigt werden.