Gratis Lieferung ab CHF 75.- | Hergestellt in der Schweiz | Qualitätsgarantie
Gratis Lieferung ab CHF 75.- | Hergestellt in der Schweiz | Qualitätsgarantie
Brahmi Bacopa Monierri: Superfood und Lieblingsspeise der indischen Elefanten

Brahmi Bacopa Monierri: Superfood und Lieblingsspeise der indischen Elefanten

Goji-Beeren, Açai, Chiasamen und andere Superfoods sind in den vergangenen Jahren stark ins Bewusstsein gerückt. Gesundheit über die Ernährung ist in der westlichen Welt ein langanhaltender Trend. Nahrungsmittel und vor allem essbare Pflanzen aus fernöstlichen Kulturen bieten die Möglichkeit einer sinnvollen Nahrungsergänzung.

Kurzübersicht:

Das Kleine Fettblatt ist im Handel unter dem Namen Brahmi zu finden. Das kleine Fettblatt gehört zu den Wegerichgewächsen und enthält viele Vitamine und Mineralstoffe sowie Flavonoide und Saponine. Der bittere Geschmack sagt nicht jedem zu - das Superfood schmeckt in vielen Gerichten vor. In kleinen Mengen macht sich Brahmi gut im Salat, die frischen Blätter bringen Würze hinein. In Form von Nahrungsergänzung wird der bittere Geschmack bei vollem Erhalt der wertvollen Inhaltsstoffe vermieden. Was für eine Pflanze ist das Kleine Fettblatt, auch als Brahmi oder Bacopa monnieri bezeichnet?

Das Kleine Fettblatt

Kleine, fleischige Blätter sind charakteristisch für das Erscheinungsbild des Kleinen Fettblatts. Die Pflanze ist mehrjährig und wächst krautig, sie gehört zur Familie der Braunwurzgewächse. Das kleine Fettblatt ist in Süd- und in Südostasien, in den tropischen Teilen Afrikas, auf Madagaskar und in Australien sowie im Süden der Vereinigten Staaten zu Hause. In Mittel- und Südamerika hat die bemerkenswerte Pflanze ebenfalls einen Lebensraum gefunden.

Aus den Tropen zu uns

Brahmi oder Bacopa monnieri wird seit einiger Zeit in Europa zum Anbau angeboten. Die Pflanze ist hübsch anzusehen: Bei einer maximalen Wuchshöhe von 15 Zentimetern zeigt sie weisse und blauviolette Blüten auf dem Hintergrund eines dunkelgrünen Blattwerks. Brahmi, wie man kleines Fettblatt auch nennt, ist eine Zierde. Es spricht nichts dagegen, sich die Pflanze auf der warmen Fensterbank zu ziehen oder sie als Zierpflanze im Aquarium zu halten.

Hohe Ansprüche an die Umweltbedingungen

Kleines Fettblatt wächst vor allem im Schlamm und in stehendem Wasser. In seinem natürlichen Lebensraum toleriert Brahmi Brackwasser und die Nähe von Meerwasser. Die kleine Staude braucht viel Sonne, der Boden sollte sandig bis lehmig sein, trotzdem nährstoffreich. Die Pflanzen sind frostempfindlich.

Die Ansprüche von Brahmi sind hoch. Insbesondere die höheren Temperaturen, der Bedarf an viel Licht und Wasser macht es attraktiv, kleines Fettblatt als Nahrungsergänzung zu nutzen und nicht selbst anzubauen. Wer hat ein Becken mit stehendem Wasser im Wohnzimmer, das viel Sonne bekommt?

Warum Superfood und Nahrungsergänzung?

Als Superfood ist Brahmi in der Traditionellen Chinesischen Medizin, kurz TCM, seit Jahrhunderten bekannt. Die Anwendung als Heilpflanze kommt ursprünglich aus dem indischen Ayurveda. Brahmi hemmt die Spaltung des Neurobotenstoffs Acetylcholin. Einmal gespalten, wird dieser Neurobotenstoff inaktiv. Das beeinträchtigt die kognitive Leistungsfähigkeit. Brahmi wird also geschätzt, weil es die kognitive Leistungsfähigkeit erhält, konkret: das Gedächtnis unterstützen kann.

Die Inhaltsstoffe: Was steckt eigentlich in dem Superfood?

Für alle, die die wertvollen Inhaltsstoffe von Brahmi nutzen wollen, sind die Blätter der Pflanze interessant. Das Superfood enthält:

- Luteolin

- Apigenin

- weitere Flavonoide

- Saponine, namentlich Bacoside

- Phytosterine

- Triterpene

- Alkaloide, beispielsweise Brahmin

Ernte und Verarbeitung

Die Heilpflanze wird in kleinen Sträussen geerntet. Bevor aus den Blättern ein Mittel zur Nahrungsergänzung wird, muss viel passieren. Die Blätter werden bei niedrigen Temperaturen im Schatten getrocknet. Das ist ein schonendes Verfahren. Ohne direkte Sonneneinstrahlung und bei niedrigen Temperaturen bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten. Von zu hoher Hitze und von hoher UV-Einstrahlung würden sie zerstört werden. Das bedeutet für Sie: Die Kapseln von Natura Sana bieten Brahmi in höchster Qualität.

Nutzbar als Tee, Pulver oder Kapseln

Die getrockneten Blätter verarbeitet man anschliessend zu Tee. Sie können auch als Grundlage für ein Öl oder ein verzehrfertigen Pulver dienen. Das Pulver ist in Smoothies beliebt. Aber dieses Pulver zeigt den charakteristischen, bitteren Geschmack von Brahmi, der die frischen Blätter in den meisten Speisen dominieren lässt. Viele Menschen mögen die Geschmacksrichtung "bitter" nicht, sie lässt sich nicht überdecken. Deshalb wird Brahmi als Nahrungsergänzung in Form von Kapseln angeboten. Die Kapseln schlucken Sie herunter - den bitteren Geschmack bemerken Sie nicht.

Mehr als sekundäre Pflanzenstoffe: Vitamine und Spurenelemente

Saponine und Flavonoide, die sekundären Pflanzenstoffe, sind nicht alles: Brahmi verwöhnt Sie mit weiteren tollen Inhaltsstoffen, und zwar nicht nur in Form von frischen Blättern. Die pulverhaltigen Kapseln sind voll von Vitamin A, B und E sowie den Mineralstoffen Magnesium, Natrium, Kalium und den Spurenelementen Mangan, Kupfer und Zink. Sie sind frei von Zusatzstoffen, kleines Fettblatt ist von Natur aus reich an gesunden Stoffen! Vielleicht verzehren es die Elefanten in Indien aus diesem Grund gerne? Die Tiere gelten als weise und mit einem hervorragenden Gedächtnis ausgestattet. Was den Elefanten gut tut, das tut Ihnen gut!

Brahmi: Bacopa monnieri in der ayurvedischen Ernährung

Brahmi gilt vielerorts als Superfood und Anti-Aging-Mittel. Vor allem die Saponine sollen die körperliche und die mentale Leistungsfähigkeit steigern können sowie präventiv gegen Angst und Depressionen wirken. In der ayurvedischen Medizin gilt Brahmi als Mittel zur Gedächtnisstärkung und wird zur Erhöhung der Lernleistung eingesetzt. Hier nutzt man die getrockneten Blätter der Pflanze als Pulver oder brüht sie als Tee auf. Man sagt, Elefanten hätten so ein aussergewöhnlich gutes Gedächtnis - und Elefanten lieben diese Pflanze!

Kleines Fettblatt enthält unter anderem Brahmin. Dieser Stoff ist in der Wirkung dem Strychnin sehr ähnlich. Strychnin führt bereits in kleinen Mengen zu einer Verkrampfung der Muskulatur. Das kann zwar medizinisch genutzt werden, ist bei einer Nahrungsergänzung jedoch nicht erwünscht. Deshalb sollten Sie Brahmi immer nach Herstellerangaben einnehmen. In den Kapseln von Natura Sana ist reines Pulver von Brahmi enthalten, wir verzichten bewusst auf alle Zusatzstoffe. Eine Tagesdosis von ein bis zwei Kapseln ist für gesunde Erwachsene die perfekte Dosierung.

Sichere Dosierung und gut erforschte Wirkung

Brahmi wird seit so langer Zeit in den asiatischen Kulturen verwendet, dass dort die Wirkung der Pflanze unumstritten ist. Als Superfood ist kleines Fettblatt auch in anderen Teilen der Welt schon länger erhältlich, die Pflanze ist gut erforscht. In Form von Kapseln zur Nahrungsergänzung von Natura Sana ist die Einnahme sicher. Natura Sana bietet hervorragende Schweizer Qualität und unterzieht alle Produkte regelmässigen Labortests. Bio Brahmi vertreiben wir in Packungen von 30 Gramm: Darin sind jeweils 60 Kapseln enthalten. Jede Kapsel enthält 500 Milligramm schonend verarbeitetes Pulver von Bacopa monnieri.

Probieren Sie doch einmal aus, was es mit dem Superfood für das Elefantengedächtnis auf sich hat. Bestellen Sie noch heute Brahmi bei Natura Sana!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Comment are moderated