Ernährung

gesunde Ernährung und SuperfoodsDurch den Intensivanbau und den Einsatz von Kunstdünger und Pestiziden sinkt der Vitamin- und Mineralienanteil in unserem Obst und Gemüse seit Jahren. Was früher für eine gesunde Ernährung reichte, ist heute nicht mehr genug. Durch die Umweltverschmutzung und den Stress des modernen Lebens benötigen wir aber eine grössere Menge an Vitalstoffen als unsere Vorfahren. Nur 18% der Bevölkerung versorgt sich selbst mit genug Obst und Gemüse und beugt so diversen sogenannten Zivilisationskrankheiten vor. Natürliche Nahrungsmittelprodukte reichert unsere Ernährung mit den wichtigen Vitaminen und Mineralien an. Zudem kann die Gesundheit und Vitalität des Körpers gesteigert werden sowie die Beseitung bestimmter Beschwerden unterstützen. 

 

Abnahme lebenswichtiger Vitamine und Mineralien im Obst und Gemüse

Vitaminen und MineralienEine unliebsame Erkenntnis hat in den vergangen Jahren zu neuen Gesundheitstrends geführt: Was unsere Grosseltern noch gesund erhielt, hat heute nur noch geringen Wert. Selbst das prächtigste Obst und Gemüse im Supermarkt besitzt bei näherem Hinsehen nur noch einen Bruchteil der Inhaltsstoffe, die ihnen traditionell zugeschrieben wurden und die ihr pralles Aussehen immer noch zu versprechen scheint. Eine über elf Jahre laufende Studie aus der Schweiz zeigte bereits 1996 eine besorgniserregende Abnahme lebenswichtiger Vitamine und Mineralien – eine Tendenz, die inzwischen von zahlreichen Untersuchungen bestätigt wurde. Schuld an dieser Misere sind durch Intensivanbau verarmte Böden und der weit verbreitete Einsatz von Kunstdünger und Pestiziden. Unsere Ernährungsgewohnheiten machen diese Situation nicht besser. Anstatt dass wir uns durch vollwertige und frisch zubereitete Nahrung noch einigermassen mit Vitalstoffen versorgen, begnügen wir uns nur allzu oft mit der schnellen Konserve oder Fertigmahlzeit aus der Tiefkühltruhe. Laut einer ausgedehnten Studie verzehren nur circa 18% der Bevölkerung. In westlichen Industrieländern wird von Ernährungsexperten einen täglichen  Verzehr von fünf oder mehr Portionen an frischem Obst und Gemüse empfohlenUmweltverschmutzung und Stress des modernen Lebens tun das Übrige. Sie zehren nicht nur an unserem Nervensystem und den Lebenskräften, sondern verzehren auch  unsere Vitalstoffe und verstärken den bereits bestehenden Mangel noch mehr. Ein erschreckender Anstieg der sogenannten Zivilisationskrankheiten ist die Folge: von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arteriosklerose, Krebs, Diabetes, Allergien, Rücken- und Gelenkbeschwerden bis hin zu Alzheimer. All diese Erkrankungen, so weiss man heute, könnten durch die angemessene Zufuhr an vitalstoffreicher und vollwertiger Nahrung verhindert oder zumindest positiv beeinflusst werden. Eine gesunde Ernährung, die durch genügend Bewegung und innerliche Balance ergänzt wird, stärkt den Körper und schenkt ihm die Lebenskraft. 
    

Gesunde Ernährung durch natürliche Nahrungsergänzung

natürliche NahrungsergänzungDa durch verschiedene Gründe, unsere Lebensmittel nicht die Inhaltsstoffe bieten, die wir brauchen, sind hochwertige Nahrungsergänzungsprodukte eine gute Möglichkeit, unserem Körper zu geben, was er dringend braucht. Nahrungsergänzungsmittel und Superfoods enthalten wertvolle Stoffe, die unser Körper braucht um gesund zu bleiben und auch unsere Lebensqualität positiv beeinflusst indem sie uns mehr Vitalität schenken. Die Wirkungen von Nahrungsergänzung und Superfoods wurden auch wissenschaftlich bewiesen. Es gibt verschiedene Punkte zu beachten bei der Auswahl von Nahrungsergänzungsprodukte:


  • Qualität und Verarbeitung
    Die Qualität der Produkte wird an den Anbau der Produkte sowie deren Verarbeitung festgemacht. So ist es wichtig, dass die Pflanzen nicht mit Pestiziden oder schädlichen wachstumsfördernden Mitteln behandelt wurden. Denn solche Mittel belasten den Körper. Die Anbaugebiete spielen auch eine grosse Rolle, weil das Klima und das Land bzw. die Erde die Pflanzen mit den wichtigen Inhaltsstoffen ausstattet. Die Inhaltsstoffe in den Nahrungsergänzungsmittel und Superfoods lösen die gesundheitsfördernden Wirkungen im Körper aus. Je nach dem wie die Produkte verarbeitet werden, kann es sein, dass wichtige Inhaltsstoffe der Produkte verloren gehen

  • Mengen und Verhältnis
     Damit die erwünschte Wirkung der Nahrungsergänzungsmittel und Superfoods eintreten kann, ist die notwendige Menge der Inhaltstoffe in den Produkten massgebend wie zum Beispiel in den Beeren, Kapseln, Tabletten oder Säfte.  Ein weiterer wichtiger Punkt, ist das richtige Verhältnis der Inhaltsstoffe, weil verschiedene Inhaltsstoffe sich oft erst im Zusammenspiel entfalten können. 

  • Bioverfügbarkeit für den Körper
    Zudem ist die Bioverfügbarkeit bzw. die Aufnahmefähigkeit für den Körper der Inhaltsstoffe von grosser Bedeutung. Demnach hat eine zu hohe Menge an einem Inhaltsstoff nicht eine höhere Wirkung. Zudem ist können verschiedene Zusätze in den Produkte die Bioverfügbarkeit positiv oder negativ beeinflussen.

  • Individuelle Voraussetzungen
    Die körperliche Veranlagung, die Ernährungsweise, der Lebensstil und die Bedürfnisse unterscheiden sich von Mensch zu Mensch. Demnach ist nicht jedes Nahrungsergänzungsprodukt für alle Personen und zu jedem Zeitpunkt gleich gut geeignet. Um das passende Produkt zu wählen, müssen sie sich überlegen in welcher Situation sie sich befinden, welche Bedürfnisse oder Beschwerden sie haben. Bei natura sana können sie sich zum einen nach Produkte unter Produkte Informationen informieren. Dies setzt jedoch schon eine Grundkenntnis über die verschiedenen Nahrungsergänzungsmittel und Superfoods aus. Eine andere Möglichkeit ist es über die unterschiedlichen Themenbereiche zu den geeigneten Produkten zu gelangen. Zuletzt können sie gerne auch eine professionelle und kostenlose Beratung von unserem Experten Herr Sergio D’Agostino (044/938 09 09 oder info@natura-sana.ch) beanspruchen. 

 

Gesundheitstipps für alle

GesundheitstippsUnsere Gesundheit ist etwas besonders kostbares. Jedoch kann sich der Gesundheitszustand jedes Menschen schnell ändern. Unser Lebensstil, unser physisches sowie psychisches Wohlbefinden und unsere Ernährungsweise sind für starke Abwehrkräfte unseres Körpers massgebend. Wie kann man den Körper besonders während der Winterzeit fit halten? Hier finden Sie einige Tipps wie Sie Ihren Körper kontinuierlich gegen äusserliche negative Einflüsse schützen können.

 


  1. Trinken Sie ausreichend Wasser
    Der menschliche Körper benötigt genügend Flüssigkeit. Trinken Sie 1-3 Liter Flüssigkeiten täglich. Empfohlen werden ungezuckerte Getränke. Kaffe zählt hier nicht!

  1. Verwenden Sie weniger Zucker
    Meiden Sie zuckerhaltige Getränke und Speisen in grossen Mengen. Reduzieren Sie den Zuckerkonsum langsam. Benutzen Sie zur Abwechslung verschiedene Zuckeraustauschstoffe, die einen geringeren Einfluss auf Blutzuckerspiegel haben als Haushaltszucker, wie beispielsweise der natürliche Süsstoff Xylit. 

  1. Unterscheiden Sie zwischen schlechtem und gutem Fett
    Zu den schlechten Fetten zählen die tierischen Fette und die gehärteten pflanzlichen Fette. Das tierische Fett erhöht das Herzinfarktrisiko. Greifen Sie lieber zu den pflanzlichen Fetten, wie beispielsweise Kokosöl.

  1. Verwenden Sie Salz mit Mass
    Achten Sie beim Salze, ähnlich wie beim Zucker, auf die Mengen. Die tägliche Dosis ist 200-300 mg Natrium (Salz). Meistens wird diese Dosis um das Vielfache überschritten. Das kann wiederum zu Störungen im Wasserhaushalt des Körpers führen.

  1. Essen Sie frisches Obst und Gemüse
    5 Portionen Obst und Gemüse täglich ist bereits eine alte Regel. Sie können pro Tag eine Früchte- oder Gemüseportion durch 2 dl ungezuckerten Frucht- oder Gemüsesaft ersetzen. Das tiefgekühlte Gemüse ist auch eine gute Option. Obst und Gemüse enthalten die nötigen vital- und sekundäre Pflanzstoffe.    

  1. Bewegen Sie sich
    Unser Körper braucht genügend Bewegung. Suchen Sie sich eine Bewegungsart aus, die Ihnen Spass macht. Laufen Sie die Treppe hoch, statt mit dem Lift zu fahren. Falls Sie Unterstützung brauchen, holen Sie sich diese bei professionellen Fachkräften im Fitness- oder Trainingsstudio. 

  1. Finden Sie Ihre innere Balance
    Körperlich fit zu sein, reicht nicht aus. Eine physische und psychische Balance ist für ein gutes Wohlbefinden unerlässlich. Tun Sie etwas für diese Balance. Besuchen Sie ab und zu ein Wellness-Studio und gönnen Sie sich ein Sprudelbad oder eine Entspannungsmassage. Entdecken Sie die Welt der Meditation und der Yoga. Falls möglich, verzichten Sie auf Rauchen und erhöhten Alkoholkonsum.

  1. Bemühen Sie sich in Freude und Glück statt im Stress zu leben
    Mit Vollgas durchs Leben! Geniessen Sie die alltäglichen Kleinigkeiten. Legen Sie Wert auf positives Denken und verbringen Sie mehr Zeit mit Ihrer Familie, Ihren Partnern oder Ihren Freunden. Bemühen Sie sich um ein stressfreies und glückliches Leben.  

  1. Ergänzen Sie Ihre Nahrung mit zusätzlichen Vitalstoffen
    Ihre Nahrung sollten Sie mit zusätzlichen Vitalstoffen ergänzen. Als Vitalstoffe werden Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, Sekundäre Pflanzenstoffe, bestimmte Fettsäuren und schliesslich Essentielle Aminosäuren bezeichnet. Vitalstoffe sind vom menschlichen Körper benötigte Substanzen. Ausnahme sind die Nährstoffe (Eiweiss, Kohlenhydrate und Fett). Festigen Sie Ihre Gesundheit und geniessen Sie das neue Lebensgefühl.

Quelle:
Dirk Kessler (2006): Vitalstoffe. Die gesunde Revolution. ISBN 10: 3-89994-059-8
 
Schweizerische Gesellschaft für Ernährung (2009): Lebensmittelpyramide.
 
Sharamon S. und Baginski B. J. (2008): Goji – Die ultimative Superfrucht, Windpferd, S.24-25.
 
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/beste-nahrungsergaenzung-ia.html#ixzz3Fxuq5NpF